Modal Moin – Jersey – Uni stahlblau

Modal Moin – Jersey – Uni stahlblau

Hui, Na das nenne ich mal einen Schnitt. Als ich das neue Schnittmuster von @PechundSchwefel das erste Mal gesehen habe, dachte ich Nuja…

Doch jetzt, gerade wo ich es angezogen sehe, wahnsinnig schön, elegant und sau bequem. #Warnemünde ist ein lässiges Ballonkleid. An der Brust enger geschnitten und hat einen weiten Ballonrock, welcher mit und ohne Nahttaschen genäht werden kann.

Ich habe bei meinem Modell keine Taschen eingearbeitet, da ich dies persönlich an Kleidern nicht mag. Die ausgestellte Form kaschiert super kleine Bäuchlein und breitere Hüften.

Und hier ist mir tatsächlich beim Bilder machen ganz unverhofft eine Mücke ins Gesicht geflogen.

Habe sehr viele Modelle mit Colourblocking Kombinationen gesehen. Die waren alle wunderschön, ich habe mich jedoch für uni entschieden. Ein ganz tolles Stöffchen. Es ist ein Modal und er fällt traumhaft weich und seiden. Erstanden habe ich ihn bei @allesfuerselbermacher.


Bei Modal handelt es sich um eine natürliche Faser, die durch ein chemisches Verfahren aus Zellulose hergestellt wird. Trotz der chemischen Herstellung besteht Modal vollständig aus Naturstoffen und die Herstellung erfolgt ökologisch.

Modal weist eine Ähnlichkeit zu anderen Naturfasern wie Baumwolle und vor allem zu Viskosefaser auf. Dennoch unterscheidet sich Modal von Baumwolle durch eine hohe Elastizität und Strapazierfähigkeit und von Viskose durch seine Festigkeit und die glatte Oberfläche.

Meine Probe-Warnemünde war aus schwarzem Jersey. Mir war sie doch deutlich zu kurz und nun habe ich bei dieser hier das Oberteil verlängert, da die Schnitte nicht für 1,76 m ausgelegt sind 🙂

Habt‘s fein, Isa

  • Stoff: Modal Moin / 100% Modal / in stahlblau / Alles für Selbermacher
  • Schnittmuster: Warnemünde by Pech und Schwefel

Diese Offenheit zu haben, etwas auszuprobieren, das ist etwas, das ich mein Leben lang behalten möchte!

Greta Silver

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.