Springe zum Inhalt

2

Als ich diesen Stoff sah, habe ich mich gleich in ihn verliebt und wusste, den bestellst du dir irgendwann.

Nun ist es also soweit. Es war sehr feierlich, als ich ihn das erste Mal in den Händen hielt. Ein sehr angenehmer Jersey-Stoff von der Stoffmetropole. Die Libellen sind in gold aufgedruckt mit navyblauem Hintergrund. Einfach einmalig und wunderschön.

Ich wusste genau, was ich aus diesem tollen Stoff zaubern werde.

Es sollte ein Schnittmuster aus dem Buch "Alles Jersey - Shirts & Tops" von Stefanie Brugger werden.

Entschieden hatte ich mich für das Oberteil namens Tokio in abgeänderter Form. Ich habe statt dem Wickeleffekt vorne, eine einfache Art genommen.

Am Vorderteil sowie am Rückenteil habe ich eine senkrechte Biese eingenäht. Ein sehr effektvoller Eyecatcher wie ich finde.

Für die Bündchen am Arm und für das Saumbündchen habe ich ebenfalls den Libellen-Jersey vernäht.

Die Ärmelsäume sind im Schnittmuster leicht ausgestellt. Die Ärmel werden auf die Breite der Säume der normalen Ärmel eingekräuselt und das Ärmelbündchen wie gewohnt angenäht.

Ich mag diese Variante sehr. Es wird bestimmt nicht die Letzte gewesen sein.

Dieses Stück ist bereits jetzt ein Lieblingsstück für mich.

Für das untere Bündchen habe ich mich im Nachgang entschieden. Vorgesehen war eigentlich nur ein normales Säumen des Bundes.

Durch die extravaganten Ärmel und die Biese an der Vorderseite ist es doch zu einem sehr gelungenen Teil geworden. Ich bin sehr zufrieden und werde es gerne tragen.

Ich hoffe euch gefällt es auch und ihr hinterlasst mir einen Kommentar 🙂

Vielen Dank und einen wunderschönen Sonntag.

LG Isa

Der Hoodie ist ein lang ersehnter Traum. Für kühlere Tage perfekt.

Ich habe hier einen wattierten Stepp-Jersey vernäht. Dieser ist praktischerweise beidseitig verwendbar.

Durch die Wattierung ist er wärmend und kuschelig. Leider ist er nicht so dehnbar wie gehofft. Dies tut der Sache jetzt aber keinen Abbruch 😉

Vernäht habe ich ihn wieder zu einer Martha von Milchmonster. Der Schnitt ist einfach der Hammer. Aber das erwähnte ich bestimmt schon so ein bis zweimal.

Auf die langen Ärmelbündchen stehe ich einfach.

Vorne habe ich eine Biese angebracht. Dies wertet den Hoodie optisch auf und ist schnell gemacht.

Ich habe lange überlegt, welchen Futterstoff ich für den Kragen nehme. Ich suchte nach etwas, was den unifarbenen Pullover optisch aufwertet.

Ich hatte drei Stoffe zur Auswahl und habe mich schließlich für diesen Stoff entschieden.

Ich mag ihn total gerne. Er ist ein optischer Hingucker.

Den Kragen habe ich wieder nach meinen Vorstellungen gebastelt und mit Snappap und einem dunkelblauen Kordel versehen. Auch hier durften die goldenen Ösen nicht fehlen.

Er wird definitiv einer meiner Lieblinge.

So langsam wird der Kleiderschrank voll, aber die Ideen in meinem Kopf nehmen immer weiter zu.

Ich bin mir sicher, ihr habt tolle Anregungen und Ideen.

LG

Was habe ich mich über diesen Stoff gefreut. Er lässt mein Herz höher schlagen 🙂 Farblich erfrischend und ein Farbtupfer in tristen Zeiten.

Zum einen liebe ich dieses bunte Muster aus Blättern ...

...zum anderen nähe ich einfach unwahrscheinlich gerne.

Den Stoff habe ich, ihr habt es bestimmt erkannt, zu einer Martha von Milchmonster vernäht.

Diesmal mit lockeren Ärmelbündchen in leichtem hellgrün gehalten, passend zu der Blätterfarbe. Diese Detailverliebtheit... 🙂

Die Ärmelbündchen habe ich nicht doppelt eingeschlagen, sondern unten nur mit einer Overlocknaht versäubert. Dies macht die Martha etwas luftiger.

Der Kragen ist der Originalkragen aus dem Schnittmuster von Milchmonster. Hier habe ich nichts verändert und er gefiel mir so ganz gut. Durch den leichten Jerseystoff fällt er auch schön locker. Ich habe einen Tunnelzug für die Kordel angebracht und so kann man den Kragen einfach zusammenziehen oder offen fallen lassen.



Ich bin wieder einmal mehr als zufrieden mit der Stoffwahl und Schnittwahl. Einfach Ideal für die Frühlingsgarderobe. Ich freue mich schon auf weitere Marthas. Demnächst vielleicht mal in einem Steppsweat....mir schwebt da schon was vor Augen.

Seid gespannt. Bis dahin.

2

Der Winter lässt uns dieses Jahr ja irgendwie im Stich und die milden Temperaturen draußen schubsen einen schon in Richtung Frühlingskleidung, obwohl es Anfang März ist. Also eigentlich mitten im Winter - der warmen Hoodie-Zeit.

Das Wetter ist also perfekt für einen Jersey-Hoodie in frühlingshaften Farben und Glanz.


Der Stoff von Stoffmetropole wurde vernäht zu einer Martha von Milchmonster mit "eigenem" Tube-Kragen.

Diese Kragenvariante wollte ich schon länger einmal ausprobieren und habe nur auf die passende Gelegenheit gewartet.

Den Kragen habe ich in Form eines Rechtecks zugeschnitten. Die Höhe im Bruch beträgt 23 cm inklusive Nahtzugabe, insgesamt also 46 cm.

Den Tube-Kragen habe ich mit Snappap und Ösen in gold für den Kordelauslass versehen.

Auch dies war mein erster Einsatz mit den neu errungenen Snappap, und mit Sicherheit nicht der Letzte. Er lässt sich wunderbar vernähen und verrutscht nicht.

Den Kragen habe ich rundherum mit der Overlock-Maschine in den Ausschnitt eingefasst.

Kombiniert habe ich den Stoff mit einem grauen Feinrippbündchen passend zu dem grau im Jersey.

Die flache Kordel ist auch in passendem grau gehalten.

Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden. Der Kragen fällt weich und hat eine angenehme Höhe.

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende

Wow! Was für eine tolle Farbe. Ich liebe diesen Longhoodie von klimperklein, welchen ich nach Lust und Laune zu Strumpfhosen, Leggings oder Jeans tragen kann.

Ein angesagter, besonders weicher und leichter Sweat mit Steppung im Waffelmuster. Die neue Farbe erzeugt einen besonders tollen Look.

Die Ärmelbündchen habe ich mir aus Bündchenstoff nach Bedarf angepasst. Ich mag es, wenn sie länger sind und eng anliegen. Es macht alles so kuschelig.

Die Länge des Hoodiekleides ist wieder nach meinen Vorstellungen entstanden.

Diesmal habe ich mich weder für Kragen noch Kapuze entschieden und den Kragen einfach mit dem Bündchenstoff in dunkelblau eingefasst.

Ich finde es sehr gelungen und freue mich auf eure Beispiele aus diesem Stoff.

Alles Liebe...